skip to Main Content

Erst durch eine kompetente und professionelle Beseitigung der Probleme, kann das Unternehmen seine Produktivität im höchsten Maße steigern. Nur bevor Probleme gelöst werden können, müssen diese erst als solche identifiziert und erkannt werden.

problemloesung

Problemlösungskompetenz initiiert Verbesserungsprozesse

Doch – was ist ein Problem? – Ein Problem definiert sich als Abweichung vom Ziel. Der Umweg ist bekannt, der direkte Weg noch nicht. Problem Abweichung vom Ziel

Der erste Schritt zur Lösung liegt also in einer klaren Bestimmung des Ziels. Der zweite Schritt ist die Aufbereitung des Problems hinsichtlich der Ursachen und Wirkungen.

Hierzu nutze ich den Einsatz von Ursache-Wirkungsdiagrammen (Fehlerbaumanalysen, FMEA), welche ich für die praktische Umsetzung modifiziert habe. Dabei werden nicht nur unterschiedliche Ursachen eines Problems mit Eintrittswahrscheinlichkeiten versehen, sondern auch die Bedeutung von Problemkosten und Problemursachen in € bewertet.

verbesserungsprozessSo etabliere ich eine Vorgehensweise, welche durch eine besondere Kommunikationsstruktur und ein Prozessdesign begleitet wird. Durch die Dokumentation getroffener Entscheidungen wird sichergestellt, dass sich wiederholende Probleme durch den Rückgriff auf bekannte Lösungsvorschläge minimieren.

Mit einer Kennzahl, der KPI (kritischen Prozessindikator), wird der steuernde und kontrollierende Fokus auf die Problembeseitigung und die Vermeidung von Problemwiederholungen gelegt.

Diese Methode sorgt bei konsequenter Umsetzung für eine verbesserte kausale Sicht auf die entscheidungsrelevanten Kosten und festigt auf Dauer die Ablaufprozesse auf kostenoptimalem Niveau. Eine hohe Beteiligung der Mitarbeiter ist genauso garantiert wie die permanente Ausrichtung auf Vision und Mission des Unternehmens. Die Nachhaltigkeit der Prozesse wird von den Mitarbeitern selbst getragen.

Das fördert zudem die Problemlösungskompetenz in komplexen Systemen und deren dauerhafte Umsetzung sowie die Schaffung eines Problembewusstseins.

Bildnachweis: fotolia.com –© ra2 studio, Grafiken Dr. Fred Friedmann

Back To Top